Heavy Metal und die vielen Variationen

Hard Rock

Mitte der 60er Jahre wurde die etwas schlagkräftigere Musik-Szene als Hard Rock betitelt. Typische Vertreter waren hier Deep Purple und Led Zeppelin. Die Töne sind hier härter und Musiker spielen oft lange Gitarren-Solos, wie etwa Jimmy Page von Led Zeppelin und Richie Blackmore von Deep Purple. Das bekannteste Erkennungszeichen waren lange Haare und Lederklamotten. Noch heute werden die Songs dieser Band gespielt. Theoretisch passen in diese Rubrik auch die Scorpions, mit Rudolf Schenker an der Gitarre, der dieser magische Töne entlockt.

Heavy Metal

Nach den Scorpions etablierte sich die Band Accept in Deutschland. Hier waren noch schärfere Töne erkennbar, sodass dieser Stil als Heavy Metal bezeichnet werden kann. Dazu kam die außergewöhnliche Stimme von Udo Dirkschneider, die lange Jahre die Stimmgewalt des Metals prägte. Im Ausland entstanden in diesem Genre Bands wie Judas Priest, Iron Maiden, U.F.O. oder Mötley Crue. Die Bezeichnung Power Metal trifft hier ebenfalls zu.

Speed Metal

Die deutschen Bands Helloween und Running Wild fallen in die Kategorie Speed Metal. Vertreter aus dem Ausland waren Motörhead, Overkill, Anthrax, Megadeth oder Slayer. Speed Metal erkennen Hörer am hohen Spieltempo.

Dark Metal und Death Metal

Diese Art Metal ist eher düster und ruhig. Typische Vertreter des Dark Metal sind Bethlehem und Katatonia. Eine deutsche Dark Metal-Band ist Agathodaimon, die bis 2014 aktiv war. Auch Death Metal ist etwas düster hat aber eine gewisse Härte. Death Metal brachte aber einige sehr einflussreiche Bands zustande, wie etwa Morbid Angel, Children Of Bodom oder Death. Epicedium ist ein deutscher Vertreter für Death Metal. Fans für diese Stilrichtungen können sich mit einer Musik-Flatrate hier einem ungestörten Metal-Genuss hingeben und die Flatrate sogar kostenlos testen. Neben den genannten Arten gibt es weitere Modifikationen, beispielsweise den Fun-Metal von der deutschen Band J.B.O.

Heavy Metal und Power Metal

Heavy und Power Metal sind die beliebtesten Varianten des Metals und haben auch die meisten Fans. Sie zeigen gerne sowohl ihre harten als auch ihre weichen und melodischen Töne.