Helloween wurde 1984 in Hamburg als ist eine Speed- und Power-Metal-Band gegründet. Sie entstand aus verschiedenen Vorgängerbands. Die Band gehört zu den bekanntesten und einflussreichsten Bands in Deutschland und hatte sogar international großen Einfluss. Ebenso wie bei den meisten Bands wechselten auch hier mehrfach die Mitglieder. Auf den weltweiten Erfolg der Band hatte dies wenig nachteiligen Einfluss. Mit den ersten Erfolgen der Band traten auch Probleme dahingehend auf, dass sich Mitbegründer Kai Hansen als Gitarrist und Sänger überfordert fühlte. So kam 1986 Michael Kiske in die Band. Mit dem neuen Sänger kam für Helloween im Jahr 1987 der Durchbruch. Die Heavy Metal-Band inspirierte nicht nur in Deutschland, sondern auch über die Grenzen hinaus zahlreiche andere Bands.

Helloween — Meilenstein der Musikgeschichte

Mit dem Doppelalbum „Keeper of the Seven Keys Part 1“ im Jahre 1987 und 1988 „Keeper of the Seven Keys Part 2”, schrieb die Band Musikgeschichte. Der Keeper wurde eines der meistverkauften und erfolgreichsten Alben. Der bekannteste Song „Dr. Stein“ schaffte es sogar in die Top Ten. Das erste Live-Album folgte 1989 mit „Live in the UK“, nach einer kleinen Pause und einigen Krisen, wie etwa dem Ausstieg von Ingo Schwichtenberg, der 1995 Selbstmord beging. Zudem verließ 1993 Michael Kiske die Band. Die startete dann mit Andi Deris als Lead-Sänger einen Neubeginn. Andi Deris wurde innerhalb kurzer Zeit der Hauptsong-Writer von Helloween. Neben Uli Kusch am Schlagzeug, Michael Weikath, Roland Grapow, beide Gitarre, und Markus Großkopf am Bass veröffentlichte die Band 1994 das großartige Album „Master oft the Rings“. 1998 startete Helloween mit Iron Maiden nach der Veröffentlichung von „Better Than Raw“ auf Welttournee. Seit 2017 sieht man die Band mit alten sowie neuen Gesichtern auf Städte-Tournee. Hier geben sie alten und neuen Fans nochmal Gelegenheit zum Headbangen.

Helloween — Welthits der Metal-Klasse

Aus dem beliebten Herr der Ringe-Album stammen unvergessliche und fantastische Songs wie „Sole Survivor“, „Perfect Gentleman“, oder „The Game is On“ sowie „Dr. Stein“ aus dem Keeper-Album Part 2.